Kanton Glarus

Bei bestehenden Liften sind sieben von insgesamt 74 Gefährdungspunkten aus der europäischen SNEL (Safety Norm for Existing Lifts) zu beheben. Das fordert die Glarner Vollzugsverordnung zur Bauverordnung. Falls mangelhaft, sollen Aufzugsbetreiber bei ordentlichen periodischen Kontrollen sowie bei Umbauten folgende Punkte verbessern:

  • Antriebssystem mit schlechter Anhaltegenauigkeit
  • Kabinen ohne Türen
  • Fehlende oder unzulängliche Notrufeinrichtungen
  • Ungeeignetes Glas in Schachttüren
  • Kritisches Verhältnis von Nutzfläche zur Nennlast
  • Fehlende oder unzulängliche Notbeleuchtung in der Kabine
  • Fehlende oder unzulängliche Puffer

Weitere Informationen

Geben Sie ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner.

Postleitzahl oder Ort eingeben - Ansprechpartner finden.

24h-Störungsdienst:
0848 84 01 56