Kanton Genf

Seit April 2004 müssen im Kanton Genf folgende acht Sicherheitsrisiken an bestehenden Aufzügen behoben werden:

  • Ungeeignetes Glas in Schachttüren
  • Kabinen ohne Kabinenabschlusstür
  • Antriebssystem mit schlechter Anhaltegenauigkeit
  • Fehlende oder unzulängliche Puffer
  • Fehlende oder unzulängliche Notrufeinrichtung
  • Fehlende Schliesseinrichtung an Schacht- und Schachtgruben-Zugängen
  • Unsichere Verriegelungseinrichtung der Schachttüren
  • Schachttüren, die sich ohne besonderes Werkzeug entriegeln lassen
  • Teilumwehrung Schacht mit zu niedriger Umwehrung
  • Fehlender abschliessbarer Hauptschalter

Von den Auflagen sind in Genf rund 3200 Anlagen betroffen, die Massnahmen sind weitgehend umgesetzt.

Geben Sie ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner.

Balken Rot
Balken Grau

Postleitzahl oder Ort eingeben - Ansprechpartner finden.

24h-Störungsdienst:
0848 84 01 56