Kanton Genf

Seit April 2004 müssen im Kanton Genf folgende acht Sicherheitsrisiken an bestehenden Aufzügen behoben werden:

  • Ungeeignetes Glas in Schachttüren
  • Kabinen ohne Kabinenabschlusstür
  • Antriebssystem mit schlechter Anhaltegenauigkeit
  • Fehlende oder unzulängliche Puffer
  • Fehlende oder unzulängliche Notrufeinrichtung
  • Fehlende Schliesseinrichtung an Schacht- und Schachtgruben-Zugängen
  • Unsichere Verriegelungseinrichtung der Schachttüren
  • Schachttüren, die sich ohne besonderes Werkzeug entriegeln lassen
  • Teilumwehrung Schacht mit zu niedriger Umwehrung
  • Fehlender abschliessbarer Hauptschalter

Von den Auflagen sind in Genf rund 3200 Anlagen betroffen, die Massnahmen sind weitgehend umgesetzt.

Geben Sie ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner.